Das Haus

"Preesters Hüsing" steht auf einem Schild an der Vorderseite des Gebäudes, und das hat seinen Grund. "Preester" ist nämlich das plattdeutsche Wort für Pastor, Hüsing bedeutet nichts anderes als Haus. Ein Pastor ließ es 1971 als Ferienhaus für sich und seine Familie bauen. Seitdem hat sich vieles geändert: Hatte Preesters Hüsing in den Anfangsjahren nur wenige Nachbarn, so ist Westerholz mittlerweile ein beliebter Ferien- und Erholungsort, der nicht nur Urlauber begeistert: Die Schönheit des Ortes fiel auch dem Fernsehsender ZDF auf, der die Westerholzer Mühle zu einem zentralen Bestandteil der Serie "Der Landarzt" machte.

 

Am Holzhaus selber hat sich seit 1971 viel getan: Die Nachkommen des "Preesters" haben das Haus zunächst 2002 und dann 2014 renoviert, es gestrichen, umgebaut und durch Anbauten erweitert. Heute ist es von außen Rot und Weiß wie ein Schwedenhaus und von innen hell, freundlich, geräumig und warm – eine ideale Ferienwohnung für Familien.

 

Preesters Hüsing bietet alles, was es zu einem erholsamen Aufenthalt braucht: Eine vollständig ausgestatte Küche ist natürlich vorhanden, ebenso ein gemütliches Wohnzimmer samt Kamin. Zwei Schlafzimmer bieten Platz für insgesamt fünf Personen. Internet (WLAN), Telefon und Fernseher stehen selbstverständlich ohnehin zur Verfügung. Wer die attraktive Gegend erkunden will, findet Fahrräder im "Butenhus", einem kleinen Abstellraum neben dem eigentlichen Haus.